Jaguar XJ Serie 2

Die XJ Serie 2 wurde von 1973 bis 1979 gebaut. Der Hauptgrund für Änderungen an der Baureihe waren gesetzliche Vorgaben des Hauptexportlandes, der USA. Der klar erkennbare Unterschied liegt in der vorne nach oben gerückten Stoßstange mit einem nun kleineren oberen Kühlergrill und einem klar erkennbaren unterem Kühllufteinlass. Innen wurde vordergründig das Armaturenbrett (ist ein Brett!) komplett umgestaltet und ergonomischer ausgeführt. Auch das neue Beheizungs und Belüftungssystem inklusive Klimaautomatik wurde vom Hauptexportmarkt gewünscht. In einer kurzen Periode von 1975-1977 waren zweitürige Coupe der XJ6 C und XJ12 C auf dem Markt. Der 4.2 l Motor leistete ab nun nur noch 126kw aufgrund der zurückgenommener Verdichtung (im Vergleich: Serie 1 136kw), primär wieder wegen den Abgasvorschriften in der USA. Im Herbst 1974 wurde die Herstellungen der Limousinen mit kurzem Radstand eingestellt und nur mehr die viertürigen Fahrzeuge mit einem um 4 Zoll verlängerten Radstand ausgeliefert (=LWB). Das Schaltgetriebe wurde aufgelassen und eine verbesserte Automatik eingebaut. Ab 1975 wurde der aufgelassene 2.8l XK Motor durch einen 3.4l Motor ersetzt. Der Jaguar XJ12 erhielt 1975 eine Kraftstoffeinspritzung.